05.

Jul

MARZIPAN erfolgreich durch AWS zertifiziert

Unsere Kalkulationssoftware Pricing mit MARZIPAN hat den Amazon Web Services (AWS) Foundational Technical Review (FTR) erfolgreich bestanden und erfüllt somit die AWS-Standards für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Betriebsqualität.

ftr qualified software

Geprüft und für gut befunden

Der AWS FTR belegt, dass MARZIPAN von AWS grundlegend technisch geprüft und erfolgreich verifiziert wurde. Er bestätigt darüber hinaus, dass die Einhaltung der bewährten Praktiken und Richtlinien, die im AWS Well-Architected Framework beschrieben sind, erfüllt werden.

Sicherheit für Anwender

Der erfolgreiche Abschluss des FTR schafft Sicherheit: Kunden, die MARZIPAN bereits in der AWS-Cloud betreiben oder über eine Migration nachdenken, können die cloudbasierten Funktionen von MARZIPAN umfassend nutzen, ohne über Sicherheit oder Zuverlässigkeit nachdenken zu müssen.

Der Prüfprozess

Die Prüfung umfasst zwei Prüfschritte:

1. Bewertung durch einen AWS Partner Solution Architect

Ein AWS Partner Solution Architect validiert die Software und stellt sicher, dass den Kunden die besten Schutzmaßnahmen aufgezeigt werden können.

2. Selbstbeurteilung der betrieblichen Praktiken

Mittels eines Fragebogens zur Selbsteinschätzung werden umfassende Informationen über die angebotenen Lösungen gesammelt und anschließend anhand der Kontrollmechanismen bewertet.

AWS prüft sowohl die Sitzung als auch den Fragebogen im Hinblick auf eine umfangreiche Reihe von Kontrollen und genehmigt die Vergabe des Badges nur, wenn alle Anforderungen erfüllt sind.

Seit mehr als zwei Jahren produktiv im Einsatz

Im Betriebsmodell MARZIPAN SaaS Standard sowie Premium stellen wir Ihnen ein umfassendes Software- und Servicepaket zu einem attraktiven Preis zur Verfügung.
Mit MARZIPANSaaS Web kalkulieren Sie einfach, sicher und direkt per Browserzugriff. Oder Sie binden den MARZIPANSaaS-Kalkulationsservice via http(s) an beliebige Anwendungen an. Wir kümmern uns ab dem Access-Point in beiden Fällen um den Rest.

Unsere Service-Level-Agreements sichern für Ihr Institut eine reibungslose Nutzung und Verfügbarkeit von MARZIPANSaaS. Der Service beinhaltet qualifizierten Support mit direktem Kontakt zu den Spezialisten des Produktherstellers sowie die regelmäßige Bereitstellung neuer Versionen.

Zur umfassenden IT-Sicherheit mit MARZIPAN gehören unter anderem

  • Erfüllung der BAIT-Anforderungen
  • Konformität zu den EU-DSGVO
  • Hosting der SaaS-Lösung in der Europäischen Union
  • Durch unabhängige Wirtschaftsprüfer zertifizierte Standardsoftware
  • Regelmäßige Aktualisierung des Softwarestacks, um Sicherheitsrisiken zu minimieren

Profitieren Sie von flexiblen Laufzeiten und der Möglichkeit, den Leistungsumfang sowie die Anzahl der benötigten User auch kurzfristig an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen zu können.

28.

Apr

Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sieben hochkarätige Fachvorträge und spannende Diskussionen: Die 11. Trendkonferenz Aufsichtsrecht von msg for banking bot auch dieses Jahr anspruchsvolle Inhalte und Mehrwerte für alle Anwesenden und Beteiligten. Prof. Dr. Konrad Wimmer und Holger Dürr führten am 15.03.2023 wieder gemeinsam durch diese seit Jahren etablierte Veranstaltung – auch diesmal wieder im Online-Format.

IMG 8246 fav

Die Veranstaltung machte deutlich, welchen Handlungsbedarf es auch zukünftig im regulatorischen Umfeld von Banken gibt.

Dr. Torsten Kelp (BaFin) erläuterte die Veränderungen durch die neue MaRisk-Novelle, die in naher Zukunft verabschiedet wird. Zentrale Aspekte betreffen die neuen Anforderungen an das Immobiliengeschäft sowie vor allem die Umsetzung der EBA-Guideline on Loan Origination and Monitoring, die sich stark auf die Kreditprozesse, zahlreiche Nachhaltigkeitsanforderungen und das Pricing von Krediten auswirken wird.

Passend zum Pricing skizzierten Vertreter von msg for banking in einem Blitzlicht die Auswirkungen von „Expected Cashflows“ auf die Bankkalkulation und das Risikomanagement.

Anschließend beleuchteten drei unterschiedliche Vorträgen von Christian Elbers (BaFin), Dr. Thomas Dietz (Deutsche Bundesbank) und Prof. Dr. Konrad Wimmer (msg for banking) verschiedene Facetten des immer wichtiger werdenden Themas Nachhaltigkeit. Es wurde sehr deutlich, dass es weitere regulatorische Anforderungen auf europäischer Ebene zu diesem Thema geben und sich auch die Prüfungsrelevanz dieses Themas in der Zukunft deutlich verschärfen wird. Die Ergebnisse der Nachhaltigkeitsstudie von msg for banking belegten, dass sich auch die Institute im letzten Jahr stark bewegt haben und sie mittlerweile intensiv an der Umsetzung der zahlreichen Herausforderungen arbeiten.  

Den Vormittag rundete ein Vortrag von Prof. Dr. Andreas Igl (Hochschule der deutschen Bundesbank) zu Non Financial Risks ab. Im Fokus standen dabei die notwendige digitale Transformation von Geschäftsmodellen und gleichzeitig die Gefahren aus dem Bereich Cyberrisiken und Financial Crime, die es zu managen gilt.

Nach der Mittagspause wurde das Themenfeld erweitert. Im Mittelpunkt standen Kryptowährungen und der aktuelle Umbruch an den Finanzmärkten.

Susanne Streicher (BDO und Vorsitzerin der IDW-Arbeitsgruppe „Kryptowährungen“) stellte aktuelle Chancen aber auch Risiken von Kryptowährungen vor. Ebenso ordnete sie die aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen ein. Es wurde deutlich, dass Kryptowährungen zukünftig auch in den Geschäftsmodellen der Banken eine Rolle spielen werden und es auch hierfür weitere aufsichtsrechtliche Regeln geben wird.

Abschließend erläuterte Dr. Ulrich Kater (DekaBank) die aktuelle Lage an den Finanzmärkten. Neben dem Thema Zinswende standen auch die tagesaktuellen Ereignisse um die Silicon Valley Bank und die Credit Suisse im Mittelpunkt des Vortrags.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Referentinnen und Referenten sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diese spannende Veranstaltung. Da wir mit der großen Unterstützung unserer Kundinnen und Kunden sowie der Referentinnen und Referenten in der Lage sind, diese Veranstaltung jährlich erfolgreich aufzusetzen, möchten wir auch einen positiven Impuls für soziale Zwecke senden. Daher haben wir 2.500 € an die Deutsche Kinderkrebsstiftung gespendet, die sich erfolgreich dafür einsetzt, Heilungschancen, Behandlungsmethoden und Lebensqualität krebskranker Kinder und Jugendlicher stetig zu verbessern und sowohl die Betroffenen als auch deren Familien unterstützt. Mit unserer Spende möchten wir diese wertvollen Aktivitäten der Deutschen Kinderkrebsstiftung unterstützen.

Deutsche Kinderkrebsstiftung: www.kinderkrebsstiftung.de

Deutsche Kinderkrebsstiftung

Unsere Mission: die Kinder und Jugendlichen

Trotz medizinischer Fortschritte ist eine Krebserkrankung bei Kindern und Jugendlichen noch nicht in jedem Fall heilbar. Zwei von zehn Erkrankten sterben an Krebs. Die Deutsche Kinderkrebsstiftung setzt alles daran, dass zukünftig alle Kinder und Jugendlichen geheilt werden. Sie steht betroffenen Familien und jungen Erwachsenen, die im Kindes- oder Jugendalter an Krebs erkrankt waren, mit Information, Beratung und Hilfe in finanziellen Notlagen zur Seite. Sie setzt sich erfolgreich dafür ein, Heilungschancen, Behandlungsmethoden und Lebensqualität krebskranker Kinder stetig zu verbessern.